Spielordnung

Spiel- und Platzordnung des TC Rot-Weiß Opladen e.V.

I. Spielordnung

A. Spielberechtigt sind:

Aktive Mitglieder nach § 3b der Satzung (nach Zahlung der für das Spieljahr festgelegten Beiträge und Umlagen)

  1. Jugendliche Mitglieder nach § 3e der Satzung (nach Zahlung der für das Spieljahr festgelegten Beiträge und Umlagen)
  2. Gastmitglieder nach § 3f der Satzung (nach Zahlung der vom Vorstand festgelegten Pauschalgebühr für die Spielzeit)
  3. Mitglieder nach § 3a der Satzung
  4. Passive (Unterstützende) Mitglieder nach § 3c der Satzung werden in der Spielberechtigung wie Gäste unter A. 6. und 8. dieser Spiel- und Platzordnung behandelt.
  5. Gäste nach Zustimmung durch ein Vorstandmitglied auf Einladung von Mitgliedern nach § 3a und 3b der Satzung. Der Gast darf max. 3mal pro Saison eingeladen werden. Der Begriff Saison schließt auch Ferienzeiten mit ein.
  6. Die Spielberechtigung wird durch den Besitz der namentlichen Clubkarte für die Saison dokumentiert. Diese Karte ist nicht übertragbar.
  7. Gäste erhalten für die Spieldauer eine Gastkarte, die gegen eine festgelegte Gebühr bei der Gastronomie zu erwerben ist. Diese muss am Ende der Spielzeit zurückgegeben werden!
  8. Mitglieder, die am Mannschaftstraining teilnehmen, sind am jeweiligen Trainingstag nicht berechtigt, zusätzlich am normalen Spielbetrieb teilzunehmen, wenn andere Mitglieder auf einen freien Platz Anspruch haben.
  9. Die bisherige Ferien-Regelung für Passive Mitglieder und Gäste ist aufgehoben. Es gelten die o.g. Regelungen (s. A. 6. und 8.). Lediglich Jugendliche Mitglieder bis 18 Jahre dürfen in den Ferienzeiten Jugendliche Gäste bis 18 Jahre einladen und mit diesen kostenlos spielen.

B. Spielzeit

Mit Ausnahme der unter A.2. und 9. aufgeführten Mitglieder sind alle übrigen Mitglieder jederzeit spielberechtigt.

C. Spieldauer

  1. Die Spieldauer für das Einzel beträgt 45 Minuten und für das Doppel 60 Minuten.
  2. Wenn kein Platzanspruch durch wartende, spielwillige Mitglieder besteht, ist die Spielzeit grundsätzlich unbegrenzt.
  3. Teilweiser Spieleraustausch zum Zweck der Verlängerung der Spielzeit ist nicht möglich, wenn spielwillige Mitglieder warten.
  4. Nach Ablauf der Spielzeit kann ein neues Spiel dann begonnen werden, wenn alle zu diesem Zeitpunkt wartenden spielwilligen Mitglieder das Spiel aufgenommen haben.
  5. Vor Spielbeginn muss die Clubkarte auf der Belegungstafel ohne Auslassung von Spielzeiten persönlich angebracht werden.
  6. Nach Spielende werden diese wieder entfernt.
  7. Für das Mannschaftstraining gilt die Regelung des saisonalen Aushangs.

D. Sonderregelung für Medenspiele, Turniere und Ranglistenspiele:

1. Wettkampfspiele aller Art haben Vorrang vor dem allgemeinen Spielbetrieb und sind keiner Begrenzung der Spieldauer unterworfen. (Für die Durchführung dieser Spiele sind die jeweiligen Einzelbestimmungen der betreffenden Spiel- und Wettkampf-Ordnungen maßgebend.)
2. Ranglistenspiele können an jedem Tag durchgeführt werden. Für die Ranglistenspiele gelten folgende Einschänkungen:
a) Pro Tag soll bis 13.00 Uhr, von 13.00 bis 16.00 Uhr und nach 16.00 Uhr
nur je ein Ranglistenspiel ausgetragen werden. Jugendliche sollen entsprechend
Punkt B.2. nach 17.00 Uhr keine Ranglistenspiele austragen.
b) An Tagen, an denen auf der Anlage Medenspiele angesetzt sind, sollen keine
Ranglistenspiele durchgeführt werden.
c) Ranglistenspiele haben nur Platzbelegungsvorrecht, wenn sie im Wochenbele-
gungsplan aufgeführt sind. Hierfür sind sie bis freitags für die nachfolgende
Woche in die Forderungsliste einzutragen. Die Wochenbelegung wird durch ein
Vorstandsmitglied oder einen hiervon Beauftragten auf der Grundlage der
Forderungsliste bis zum Montag durchgeführt. Kurzfristige Änderungen inner-
halb einer Woche sind nur in Abstimmung mit dem Sport- oder Jugendwart
möglich und sollen grundsätzlich mindestens zwei Tage vor dem geplanten
Spieltermin erfolgen.
d) Ranglistenspiele mit Platzbelegungsvorrecht haben 30 Minuten nach dem ge-
planten Spielbeginn das Recht, den normalen Spielbetrieb abzulösen. Mitglie-
der, die Meden-, Turnier- oder Ranglistenspiele absolviert haben, verlieren ihre
Spielberechtigung für diesen Tag.
Für die Austragung von Ranglistenspielen gelten die Bestimmungen der Rang-
listenordnung.

II. Platzordnung

A. Allgemeines

Für den allgemeinen Spielbetrieb stehen alle fünf Plätze der Clubanlage zur Verfügung. Für Turniere und Wettkämpfe sollen nach Möglichkeit nur 3 Plätze in Anspruch genommen werden.

  1. Über die Bespielbarkeit der Plätze entscheiden die Vorstandmitglieder. Ist kein Vorstandmitglied auf der Anlage anwesend, hat der Platzwart volles Entscheidungs-recht.
  2. Alle Mitglieder sind verpflichtet, nach Ablauf ihrer Spielzeit den Platz sorgfältig durch Abziehen und Liniensäubern wieder herzurichten. Bei Trockenheit müssen die Plätze vor Beginn des Spiels entsprechend lang bewässert werden.
  3. Die Tennisplätze sollen nur in Tenniskleidung betreten werden. Gespielt werden darf nur mit Tennisschuhen.
  4. Kinder auf der Anlage obliegen der Aufsichtspflicht ihrer Eltern.
  5. Hunde sind auf der Tennisanlage an der Leine zu halten.

B. Haftung

Der Verein haftet nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Benutzer der
Tennisanlage haften für Schäden aus unsachgemäßer Benutzung.

III. Zuständigkeit:
Zuständig für die Einhaltung dieser Ordnung sind die Mitglieder des Vorstandes.

Diese Ordnung wurde vom Vorstand am 01. März 2006 beschlossen.

Werbeanzeigen